10. November 2016 / 20:11
Autor:  Uwe Hegewald

Neues Flaggschiff für Neupetershainer Feuerwehr

Löschfahrzeug in Dienst gestellt / Kosten von 250 000 Euro teilen sich Land Brandenburg und Gemeinde Altdöbern

Spektakulärer geht nicht: Mit einer feurigen Ton- und Lichtshow ist am Samstag das neue Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Neupetershain (Amt Altdöbern) eingeweiht worden. Bei Klängen von "Hells Bells" (Höllen Glocken) von AC/DC und künstlichem Nebel steuerte Tino Schulz das TLF4000 St aus dem Depot auf die Stellfläche.

Die Bezeichnung steht für Tanklöschfahrzeug (TLF) mit einem Wasservolumen von 4000 Liter und dem Zusatz Staffel (St), der die Einsatzstärke von sechs Feuerwehrleuten auf dem Fahrzeug angibt. "Am 2. November haben wir das Fahrzeug mit vier Kameraden aus Wilmsdorf bei Siegen (Westerwald) geholt. Zuvor gab es eine mehrstündige Einweisung", sagte Amtsbrandmeister René Vergin. Nur drei Tage später durfte er die Fahrzeugschlüssel und -papiere an Ortswehrführer Toni Babow weiterreichen, die er zuvor von Amtsdirektor Detlef Höhl (SPD) erhalten hatte.

n seiner Festrede ging der Verwaltungschef des Amtes Altdöbern auf den "langen Weg" bis zum freudigen Ereignis ein. So habe man sich bereits vor zwei Jahren im Amtsausschuss über die Anschaffung des neuen Fahrzeuges verständigt. Bedingung war jedoch, dass die Ausgaben über Fördermittel refinanziert würden. Die Gesamtkosten von 250 000 Euro teilen sich das Land Brandenburg und das Amt Altdöbern jeweils zur Hälfte. Erfreut von der "vorausschauenden Investition" zeigte sich auch Olaf Schulz aus dem benachbarten Großräschen. "Wenn immer erforderlich, stehen uns die Neupetershainer Feuerwehrleute zur Seite. In diesem Jahr eilten sie uns zu zahlreichen Waldbränden zu Hilfe", so der Ortswehrführer der FF Großräschen-Nord.

Das TLF 4000 St löst ein altes TLF ab, welches aus dem Fahrzeugbestand genommen wird. Dieses darf nicht mehr zu Einsätzen ausrücken und soll daher öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben werden. Mit dem neuen Flaggschiff der FF Neupetershain verfügt das Amt Altdöbern über 24 Einsatzfahrzeuge.

Quelle: lr-online.de

Foto: U. Hegewald