08. November 2018 / 21:11
Autor:  Fred-Hagen Karzenburg

Verdiente Ehrung des Feuerwehrnachwuchses

Sieger der Jugendfeuerwehr – Landesmeisterschaften vor dem Kreistag gewürdigt

Eine Einladung der besonderen Art erhielten Mitglieder der Jugendfeuerwehren Bronkow und Groß Lübbenau. Unterzeichnet von Martina Gregor – Ness, der Vorsitzenden des Kreistages Oberspreewald – Lausitz, enthielt sie die freundliche Bitte, zur turnusmäßigen Sitzung des Kreistages im Oktober nach Schwarzheide zu kommen. Landrat Siegurd Heinze hatte, als er von dem grandiosen Erfolg der OSL – Wettkampfteams bei der Landesmeisterschaft der Jugendfeuerwehren in Seelow (Märkisch – Oderland) erfahren hatte, spontan angeregt, diesen nochmals gesondert zu würdigen.

Und so machten sich etwa 30 Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Jugendfeuerwehrwarten Marko Lehmann und Kevin Lehmann sowie weiteren Betreuern auf den Weg in das Kulturhaus der BASF GmbH, Dort wurden sie im Sitzungssaal sehr herzlich von den Abgeordneten sowie weiteren Anwesenden begrüßt.

Wo sonst über Wirtschaftsförderung, Schulstandorte oder Probleme des Busverkehrs im Landkreis diskutiert wird, würdigte an diesem Tage die Kreistagsvorsitzende Frau Gregor – Ness in herzlichen Worten das Engagement und die Leistungsbereitschaft aller acht bei der Landesmeisterschaft der Jugendfeuerwehren Brandenburgs in Seelow (Märkisch – Oderland) gestarteten Mannschaften. Besonders hob sie den Fakt hervor, dass erstmals in der Geschichte dieser Meisterschaften alle vier Landesmeistertitel in ein und denselben Landkreis vergeben werden konnten. Sichtlich stolz lauschten die Bronkower und Groß Lübbenauer Nachwuchsfloriansjünger den Ausführungen, von denen wohl so mancher bis dato wenig über diese kommunale Einrichtung Kreistag gehört hatte. Und über das überreichte Geschenk, einen Gutschein für einen Besuch im neugestalteten Spreewelten – Bad in Lübbenau, freuten sich natürlich alle sehr.

Das Aufstellen zum anschließenden Gruppenfoto vor dem Kulturhaus zog sich wie oft in solchen Situationen, etwas in die Länge. Dies spielte dem Zufall in Person des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Niederlausitz, Lothar Piotrowski, in die Hände, der just zu diesem Zeitpunkt ebenfalls die Sitzung verließ. Natürlich gratulierte auch er den erfolgreichen Wettkämpfern, die schon fast auf dem Weg zu einem gemeinsamen Abendessen bei McDonalds waren. Und spontan entschied er, für diesen Besuch die Kosten als zusätzliche Unterstützung durch die Sparkasse Niederlausitz zu übernehmen, wofür an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt werden soll. Dies werten wir als ein weiteres Zeichen für die langjährige, unkomplizierte und sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Kreisfeuerwehrverband und unserem regionalen Kreditinstitut.

 

 

Fotos: Feuerwehr