11. April 2019 / 22:04
Autor:  Simone Fritsch

Festakt zum Feuerwehrjubiläum „112 Jahre FFW in Neupetershain“

Viele Gäste zum Festakt

Am 06.04.2019 folgten viele Gäste, Sponsoren, Gemeindevertreter, die Bürgermeisterin Frau Theile, der Amtsdirektor Herr Neubert, Herr Paulisch vom Kreisfeuerwehrverband OSL, Herr Höhl, die Kameradinnen/Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Altdöbern und die Kameraden der FF Welzow unserer Einladung, um mit uns „112 Jahre FF Neupetershain“ zu feiern. Die 112 hat einen besonderen symbolischen Charakter. Zum einen ist sie die europaweite Notrufnummer und wie im Gästebuch vermerkt: „ es ist gerade die Notrufnummer, die uns im Grunde alle vereint.“

Zahlreiche Sponsoren haben ihre Wertschätzung, für das was wir tun, durch ihre finanzielle und materielle Unterstützung vermittelt. Viele verbinden damit nicht nur Anerkennung und Respekt, sondern auch die Motivation für die nächsten 112 Jahre. Wir bedanken uns bei der Firma Gerüstbau Pavlik, Arztpraxis Frau Dr. Pavlikova, Unternehmensgruppe Koalick, Rund ums Haus Rico Sawinsky, Haus und Forstservice Volkmar Karstädt, Duräumat Agrotech, Nah und Gut Maik Lorenz, Autoservice Noack, Wasserverband Lausitz, Fuhrunternehmen Nickusch, Wäscherei Pötschke, L&S Bohrgeräte, Bernd Michalak, Druckdienst Nötzel, Baudienstleistungen Marcel Ferchof, Erm`s Blumeneck, Familie Wolf und dem Kreisfeuerwehrverband OSL.

Die in zeitlicher Reihenfolge aufgezählten Ereignisse hatten bei den Gästen Wiedererkennungswert. Die AG „Junge Brandschutzhelfer“ die 1982 gegründet wurde, die Beschaffung des Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 1992, die Gründung des Verein FF Neupetershain e.V. 1999, Partnerschaft zwischen dem Verein und dem italienischen Zivilschutz „Comitato volontario Protezione Civile Montecchio Maggiore“ 2003, Grundsteinlegung und Richtfest für das neue Gerätehaus 2004, die 100 Jahrfeier der FF Neupetershain 2007 und die Beschaffung moderner Feuerwehrfahrzeuge TLF 4000St / TSF-W 2016 sind einige Meilensteine. Die Grußworte des Amtsdirektor Herrn Neubert, der Bürgermeisterin Frau Theile und des Amtswehrführers René Vergin waren sehr beeindruckend und motivierend für das Ehrenamt. Während der Veranstaltung konnte durch eine Präsentation   Einblick zur Geschichte, zu den Einsätzen im Feuerwehrdienst, zu Ganztagsausbildungen, Öffentlichkeitsarbeit, Jugendfeuerwehr, Veranstaltungen und Auszeichnungen geschaffen werden. Hier gilt unser Dank für die Gestaltung der Präsentation Martina Boettcher und Anne Martens.

Auch möchten wir unsere Helfer nicht vergessen, die zum Gelingen der Festveranstaltung beigetragen haben. Das sind die Mitglieder des Vereins FF Neupetershain e.V. die im Hintergrund immer unterstützen, das sind Mandy Wianke, Mandy Thiel und Kerstin Hoffmann vom SV Corona, 4 Kameraden der FF Welzow und die Flechterinnen der bedeutsamen Zahlen 112 vom VSV Tempo Welzow e.V. Die Einsatzbereitschaft war abgesichert und somit ertönte für uns an diesem Tag keine Sirene und kein Alarmrufmelder. Herzlichen Dank! Es ist wieder einmal der Beweis, dass sich Feuerwehren und Vereine gegenseitig unterstützen.

Die tolle musikalische Umrahmung gestaltete Maik Nuglisch von der FF Altdöbern. Die Foto- und Videoaufnahmen mit dem richtigen Blick übernahm Familie Hinz. Das ausgezeichnete Buffet haben wir der Bauernküche Calau zu verdanken. Die zahlreichen Präsente der Feuerwehren des Amtes Altdöbern, des Kreisfeuerwehrverbandes OSL, der Vereine der Gemeinde Neupetershain, der Gemeindevertreter, Bürgermeisterin, Amtsdirektor und Gäste überraschten und erfreuten uns sehr. Auch hier Herzlichen Dank! Anerkennung ist der schönste Lohn.

Freiwillige Feuerwehr steht für Kameradschaft, Zusammenhalt, Selbsterfahrung, soziale Bindung, Leidenschaft und bedingungsloses Vertrauen im Einsatz. Das haben wir von den Kameraden/Kameradinnen, die nicht mehr unter uns sind, gelernt. Durch einen Gedenkstein am Feuerwehrhaus werden sie geehrt, bleiben in unserer Mitte und in unseren Herzen. Diesen Platz haben sie sich verdient. Die 4 schwarzen Rosen auf der Tafel am Gedenkstein symbolisieren: RETTEN; LÖSCHEN; BERGEN; SCHÜTZEN.

Wir blicken nun auf die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain getreu dem Motto: „Helfen in der Not ist unser Gebot!“ Wir geben unsere Erfahrungen und Ideale an die Jugendfeuerwehr Neupetershain weiter, die einmal unsere Nachfolger sein werden.



Fotos: Feuerwehr Neupetershain