04. September 2019 / 23:09
Autor:  Stephanie Scholz

Ein Wochenende für die Sicherheit

Am ersten Augustwochenende 2019 trafen sich Kinder und Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren Senftenberg, Brieske, Sedlitz, Großkoschen und Hosena zu einem Ausbildungswochenende auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Senftenberg.

Mit dem gemeinsamen Zeltaufbau und Kennlernspielen starteten 45 Kinder und 20 Betreuer in ein spannendes Wochenende. Neben Spiel und Spaß stand die Ausbildung der jungen Brandschützer an erster Stelle. Unter anderem wurden durch die Jugendwarte verschiedene Stationen betreut, bei denen die Kinder in der Gerätekunde und Fahrzeugtechnik sowie in den Brandklassen geschult wurden. Höhepunkt war hier die Fettbrandsimulation, bei der die Gefährlichkeit eines Löschversuches eines brennenden Fetttopfes verdeutlicht wurde. Teamgeist und Geschicklichkeit mussten die Floriansjünger beim Bau einer Leonardo-Brücke unter Beweis stellen. Hierbei erfolgte die Betreuung durch das Technische Hilfswerk Senftenberg. Spannend wurde es als das gesamte Zeltlager zu einem Brandeinsatz alarmiert wurde. Mit den Feuerwehrfahrzeugen rückten die kleinen Brandschützer zu dem inszenierten Gebäudebrand aus. Jetzt war Schnelligkeit gefragt. Das Auslegen der Feuerwehrschläuche und die nachfolgende Brandbekämpfung meisterten sie vorbildlich. Bei einem schönen Grillabend konnten die Kinder und Jugendlichen Kraft tanken, bevor sie zur nächsten Einsatzübung ausrückten. Bei diesem Highlight mussten die Floriansjünger einen Dummy aus einer lebensbedrohlichen Lage befreien. Viel Zeit zum Ausruhen hatten die jungen Brandschützer nicht, denn schon gegen 2 Uhr morgens weckte sie erneut der Alarm. Ausgerüstet mit präparierten Atemschutzgeräten begaben sich 4 Trupps zur Personensuche in ein verrauchtes Kellerabteil. Mit viel Mut und Kraft retteten sie die vermisste Person.

Mit einer kleinen Auswertung und Ausgabe einer Teilnehmermedaille ging am Sonntag das Zeltlager zu Ende. Die jungen Brandschützer konnten bei einem abwechslungsreichen Wochenende viel neues Wissen und Erfahrungen sammeln. Immer unter dem Motto „retten, löschen, bergen, schützen“.

 

Ich möchte mich hiermit bei den Jugendwarten und Betreuern für die tatkräftige Hilfe und Betreuung der Kinder bedanken. Ein ganz großer Dank geht an unsere Sponsoren ASS Automobil-Service GmbH, Autoservice Schlee, Autohaus Klonowski GmbH, Autohaus Petsch GmbH, Bäckerei Bubner,
Danilo Dubau GmbH, Familie Radke vom REWE Markt, Getränke Schenker Fachgroßhandelsgesellschaft mbH, Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH, Kreisfeuerwehrverband OSL, Mahrholz GmbH Versicherungsmakler, mobilforum GmbH aus Senftenberg, Popp Fahrzeugbau GmbH aus Brieske, Sparkasse Niederlausitz und Tänzer & Trasper GmbH, mit deren großzügige Unterstützung dieses Wochenende ermöglicht werden konnte.

Foto: Feuerwehr